Die Hamburger Tafel gibt’s nun auch im Miniatur Wunderland

Große Freude bei der Hamburger Tafel, denn ihr wurde im Miniatur Wunderland, der größten Modelleisenbahnanlage der Welt, einen fester Platz eingeräumt! Darauf sind wir stolz, denn solch eine Würdigung bekommt nicht jeder: In der Nähe vom (nachgebildeten) Krankenhaus Hamburg-Altona ist ein Lieferwagen mit der Aufschrift „Hamburger Tafel“ zu sehen, wie er schon seit vielen Jahren aus dem Stadtbild der (echten) Hansestadt nicht mehr wegzudenken ist.
Das Miniatur Wunderland wurde Jahr 2001 direkt an der Elbe in Hamburgs Speicherstadt eröffnet und damals von vielen Leuten belächelt: „Eine Modelleisenbahn ist doch was für Spießer!“ Den Spöttern verging aber schnell das Lästern, denn das Miniatur Wunderland wuchs von Jahr zu Jahr. So wurde die Anlage zur Hamburger Touristenattraktion Nr. 1, die jährlich mehr als 1,2 Millionen Besucher aus allen Teilen der Welt anlockt und nicht nur Eisenbahnfans begeistert.
Auf mehr als 1.300 qm ist in rund 600.000 Arbeitsstunden eine einzigartige Miniaturwelt entstanden, und neben der ausgefeilten Technik besticht vor allem der Detailreichtum: 230.000 liebevoll in Szene gesetzte Figuren, neben den zahlreichen Eisenbahnen gibt’s auch fahrende Autos, Schiffe, sogar Flugzeuge starten am Knuffingen Airport im Minutentakt. Ein atemberaubender Miniaturkosmos, den es so nirgendwo anders auf der Welt zu sehen gibt.

Das ist kein Ausschnitt von Hamburg-Altona. Vielmehr handelt es sich um ein Foto vom Modell dieses Stadtteils -
und in der Bildmitte ist der Lieferwagen der Hamburger Tafel zu sehen
.

Foto rechts: Dieses winzige Fahrzeug der Hamburger Tafel wurde in liebevoller und stundenlanger Kleinarbeit gestaltet.