Fernsehkoch Rainer Sass: "Die Tafel ist eine tolle Nummer!"

Er ist von den den norddeutschen Bildschirmen nicht mehr wegzudenken: Wenn im Fernsehen ein markiges „Servus, Grüß Gott und Hallo!“ ertönt, wissen die meisten Zuschauer sofort: Das ist Rainer Sass!
Aber nicht nur das: Sie können sich auch darauf freuen, dass ihnen der Fernsehkoch wieder einmal die besten Rezepte für köstliche Gaumenfreuden präsentiert. Und umtriebig, wie er nun mal ist, kommt ihm andauernd etwas Neues in den Sinn – nicht nur bei den Kochanleitungen. Rainer Sass lässt sich ständig originelle Serien einfallen, bei denen er die Fernsehzuschauer mit kreativen Rezepten überrascht.
Eine dieser Serien hat das Motto „So isst der Norden“. Dabei präsentiert Rainer Sass überwiegend solche Mahlzeiten, die von den „Nordlichtern“ bevorzugt werden. Und als er kürzlich einen Bericht über die Hamburger Tafel las und auch, dass dort Kochkurse veranstaltet werden, sagte er sich: Das ist eine tolle Nummer! Rainer Sass nahm Kontakt mit der Tafel auf, und man war sich schnell einig, dass der Fernsehkoch im Lager der Hamburger Tafel eine Kochsendung veranstalten würde, bei der vorzugsweise preiswerte Mahlzeiten zubereitet werden. So geschah es, Rainer Sass zeigte bei der Hamburger Tafel, dass er auch für wenig Geld schmackhafte Speisen zubereiten konnte. Zum Beispiel stellte er für nur 10 Euro 10 Mahlzeiten mit je einer Frikadelle und wohlschmeckendem Gemüse her! Da waren die Mitarbeiter der Hamburger Tafel erstmal baff und gaben an den Fernsehkoch das Kompliment zurück: „Das war ja eine tolle Nummer!“
Fernsehkoch Rainer Sass zeigt der Leiterin der Tafel-Kochkurse Silvia Becker, wie er für 10 Euro 10 Mahlzeiten mit je einer Frikadelle und frischem Gemüse herstellt