Was wir tun

Die Hamburger Tafel unterstützt bedürftige Menschen, in dem sie sie mit gespendeten Lebensmittel versorgt. Die Tafel gibt dieses Essen zwar nicht selbst an bedürftige Menschen aus, Sie übernimmt aber den kompletten administrativen und logistischen Ablauf. Über das sammeln von Lebensmittelspenden, deren Lagerung und schließlich die Verteilung an die sozialen Einrichtungen.

Wer ist bedürftig?

Für die Hamburger Tafel gilt jeder als bedürftig, der sein Geld hauptsächlich dafür ausgibt, dass er davon leben kann (Miete, Strom, Heizung, Wasser und Essen), so dass wenig bis gar kein Geld übrig ist um mal etwas außer der Reihe zu unternehmen. Das können also Obdachlose, Hartz IV-Empfänger, Empfänger der Grundsicherung oder RentnerInnen sein, deren Satz nicht höher als Hartz IV ist. Um das Angebot der Hamburger Tafel nutzen zu können, ist ein Nachweis gegenüber den jeweiligen Ausgabestellen nötig.